Pilze einlegen

So wie Eichhörnchen für den Winter Nüsse verstecken, sammeln auch manche Menschen einen Vorrat für dunkle Tage – oder zumindest Tage, an denen der Supermarkt geschlossen ist. Früher noch Gang und Gäbe, wird das Einlegen und Einkochen von Lebensmitteln heute wieder zum Trend. Wie man Pilze am besten einlegt erklären wir in diesem Blogbeitrag.

Ob sauer eingelegt oder in Öl, alle Speisepilzsorten eignen sich zum Konservieren. Wichtig ist, die frischen Pilze vor dem Einmachen mit einem feuchten Tuch oder einer Pilzbürste zu säubern.

 

Pilze einlegen

Pilze in Öl einlegen

  1. 1 kg frische Pilze in Stücke schneiden
  2. In einem Topf ½ Liter Weißweinessig mit ¼ Liter Wasser und 1 EL Salz aufkochen
  3. Wahlweise Gewürze und Kräuter hinzufügen und mitkochen. Hierfür eignet sich zum Beispiel Rosmarin, Thymian, Lorbeerblätter, Knoblauch, Pfefferkörner oder eine Kombination aus allen.
  4. Die Pilze mindestens fünf Minuten lang im Essigsud garen
  5. Den Sud abgießen und die Pilze etwas trocknen lassen – hier möglichst steril arbeiten
  6. Abwechselnd ein Löffel Pilze und einen guten Schuss Olivenöl in sterile Gläser abfüllen bis sie voll sind.
  7. Die Gläser verschließen und an einem kühlen dunklen Ort mindestens einen Monat vor Verzehr lagern und durchziehen lassen.
  8. Die Pilze sind so ca. sechs Monate lang haltbar

Pilze in Essig einlegen

  1. 1 kg frische Pilze bei Bedarf in Scheiben oder Stücke schneiden
  2. Die Pilze ca. fünf Minuten lang in einem Topf mit Salzwasser kochen, dann abgießen.
  3. In einem anderen Topf einen Sud aus zwei Teilen Weißweinessig und einem Teil Wasser erhitzen.
  4. Salz und Gewürze nach Belieben hinzufügen – hierfür eignen sich etwa: Lorbeerblätter, Pfefferkörner, Rosmarin, Thymian, Wacholderbeeren, Estragon, Senfkörner, Chili, Knoblauch oder Ingwer.
  5. Die abgegossenen Pilze in den Essigsud geben und 5 Minuten lang kochen
  6. Pilze herausschöpfen und in sterile Gläser abfüllen
  7. Den Essigsud erneut aufkochen und die heiße Flüssigkeit in die Gläser füllen, bis die Pilze vollständig bedeckt sind
  8. Die Gläser verschließen und an einem kühlen dunklen Ort mindestens zwei Wochen vor Verzehr lagern und durchziehen lassen.
  9. Die Pilze sind mindestens sechs Monate lang haltbar

Wie man Pilze trocknet oder einfriert lest ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hofladen

Unabhängig von Öffnungszeiten können die Bio-Pilze im Ab-Hof Verkauf in Thaur bei Innsbruck abgeholt werden. Wer es also mal nicht zum Supermarkt schafft, wird hier fündig. Das Highlight: Die Pilze sind unverpackt und kommen direkt aus der Produktion.

Wo?
Bert-Köllensperger-Straße 8b
A-6065 Thaur

Öffnungszeiten
0 – 24h

​Parken kannst du gratis bei unserem Unternehmen oder direkt vor dem Hofladen.