Der Unterschied zwischen braunen und weißen Champignons

Am Hofe von Ludwig XIV. wurde er Mitte des 17. Jahrhunderts in Paris entdeckt. Mit seinem unverkennbaren Hut und Stiel nannten ihn die Franzosen ganz einfach „Champignon“ – „Pilz“ auf Französisch. Schnell stellte man fest, dass er sich zum Kultivieren eignete und dunkle Katakomben, Keller oder Stollen zum Wachsen bevorzugte. Dieser Champignon war braun. Heutzutage gibt es allerdings neben braunen auch weiße Champignons. Wie kam es dazu? Und was ist der Unterschied zwischen braunen und weißen Champignons? Die Antworten findet ihr in diesem Blogbeitrag.

Braune oder weiße Champignons

Farbspiel: Von braun zu weiß

Der cremefarbene Schützling von König Ludwigs Hof gehört zu den Klassikern unter den Pilzen. Zum Wachsen bevorzugt er Dung oder Mist und gedeiht fast überall auf der Welt. Unter den fast 200 verschiedenen Sorten Champignons gibt es neben dem ursprünglichen braunen Champignon auch den oft gekauften kleinen Bruder: den weißen Champignon. Dieser wuchs Anfang des 20. Jahrhunderts, eher per Zufall, durch eine Mutation mit einem weißen statt einem braunen Hut heran und wurde fortan weiß gezüchtet.

Der Unterschied liegt im Detail

Aber was genau ist der Unterschied zwischen braunen und weißen Champignons? Im Wesentlichen nichts Besonderes. Sie besitzen beide die gleichen Nährstoffe und Vitamine, sind beide arm in Kalorien und reich in Eiweiß. Der Unterschied liegt hauptsächlich im Preis und im Geschmack. Durch sein längeres Wachstum ist der braune Champignon komplizierter im Anbau. Auch sein Aroma ist intensiver und die Zellstruktur fester, da er beim Wachsen weniger Wasser als sein weißer Counterpart benötigt. Ein weiterer großer Unterschied ist die Bio-Zertifizierung. In Österreich gibt es sehr wenige weiße Champignons, die biologisch angebaut werden – ganz im Gegensatz zu den braunen Champignons, die viel öfter einem Bio-Zertifikat unterliegen.

Zum Kochen inspiriert? Ein leckeres Rezept mit Champignons findest du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hofladen

Unabhängig von Öffnungszeiten können die Bio-Pilze im Ab-Hof Verkauf in Thaur bei Innsbruck abgeholt werden. Wer es also mal nicht zum Supermarkt schafft, wird hier fündig. Das Highlight: Die Pilze sind unverpackt und kommen direkt aus der Produktion.

Wo?
Bert-Köllensperger-Straße 8b
A-6065 Thaur

Öffnungszeiten
0 – 24h

​Parken kannst du gratis bei unserem Unternehmen oder direkt vor dem Hofladen.